News

S·K· Kostenlose Newsletter

Regelmäßige Updates zum Nonprofitrecht gibt es in unserem Newsletter Non-Profit Aktuell.


Bleiben Sie auch zu anderen wichtigen Steuerfragen und Gesetzen immer auf dem neuesten Stand! In unseren Newslettern informieren wir regelmäßig über neue Gerichtsentscheidungen aus unseren Fachgebieten.


Zur Anmeldung ››

Gemeinnützigkeit: Bundesfinanzhof entscheidet gegen attac-Trägerverein

Die Verfolgung politischer Zwecke ist im Steuerrecht nicht gemeinnützig. Gemeinnützige Körperschaften haben kein allgemeinpolitisches Mandat, wie der Bundesfinanzhof (BFH) zu Lasten des attac-Trägervereins entschieden hat.

Gemeinnützig ist im Steuerrecht die Verfolgung der in § 52 der Abgabenordnung (AO) ausdrücklich genannten Zwecke. Hierzu gehört nicht die Verfolgung politischer Zwecke. Allerdings dürfen sich Körperschaften nach ständiger BFH-Rechtsprechung zur Förderung ihrer nach § 52 AO steuerbegünstigten satzungsmäßigen Zwecke in gewissen Grenzen auch betätigen, um z.B. zur Förderung des Umweltschutzes Einfluss auf die politische Willensbildung und die öffentliche Meinung zu nehmen.

Steuerbegünstigte Förderung der Volksbildung

Das Hessische Finanzgericht (FG) war davon ausgegangen, dass die nach § 52 AO steuerbegünstigte Förderung der Volksbildung eine Betätigung in beliebigen Politikbereichen zur Durchsetzung eigener politischer Vorstellungen ermögliche. Mit seinem Urteil vom 10. Januar 2019 (Az. V R 60/17) verwarf der BFH die mit dieser Auffassung verbundene Entscheidung. 

Was ist politische Bildungsarbeit – und was nicht?

Demgegenüber ist nach dem Urteil des BFH für die zur Volksbildung gehörende politische Bildung wesentlich, politische Wahrnehmungsfähigkeit und politisches Verantwortungsbewusstsein zu fördern. Dabei könnten auch Lösungsvorschläge für Problemfelder der Tagespolitik erarbeitet werden, so die Richter. Politische Bildungsarbeit setze aber ein Handeln in geistiger Offenheit voraus. Daher sei eine Tätigkeit, die darauf abzielt, die politische Willensbildung und die öffentliche Meinung im Sinne eigener Auffassungen zu beeinflussen, nicht als politische Bildungsarbeit gemeinnützig.

Noch offene Punkte in zweitem Rechtsgang zu klären

Der BFH verwies die Sache an das FG zurück. Dieses hatte nicht festgestellt, ob die für die Gemeinnützigkeit unzulässigen Betätigungen dem attac-Trägerverein selbst oder anderen Mitgliedern der attac-Bewegung zuzurechnen sind. Dies ist in einem zweiten Rechtsgang nachzuholen. Dabei hat das FG auch die Selbstdarstellung des attac-Trägervereins auf seiner Internetseite zu berücksichtigen. Ein Verlust der Gemeinnützigkeit führt insbesondere dazu, dass keine Spendenbescheinigungen (Bestätigungen über nach § 10b Abs. 1 des Einkommensteuergesetzes als Sonderausgaben abziehbare Zuwendungen) ausgestellt werden dürfen. Der endgültige Ausgang des Verfahrens kann auch für die steuerrechtliche Beurteilung des Klägers in Folgejahren von Bedeutung sein.

Der attac-Trägerverein hat den BFH unter Verzicht auf das Steuergeheimnis ermächtigt, seinen Namen in Pressemitteilungen zu offenbaren.

(BFH / STB Web)

Artikel vom 27.02.2019

Stellen Sie uns Ihre Fragen bei einem unverbindlichen Erstgespräch und melden Sie sich unter 069/ 97 12 31-0. Unsere Steuerberater und Wirtschaftsprüfer lernen Sie gerne kennen.

NEWSLETTER*

Sollen wir Sie zu wichtigen Steuerfragen sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie unsere kostenlosen Newsletter! Bitte tragen Sie Ihre E-Mailadresse ein:

Aktuelle News und Steuerinformationen

März 2019

Das sollten Unternehmer wissen, wenn sie Geschäfte mit ausländischen Firmen machen

Wie funktioniert das Reverse-Charge-Verfahren? Für wen gilt es und welche Vorteile hat es? Antworten rund um die Regelung, die Geschäfte innerhalb der EU erleichtern soll. *Quelle/Fremdlink impulse.de

Weiterlesen
März 2019

Das sind die zehn wichtigsten Steuern für Mittelständler

In Deutschland zahlen Unternehmen etwa 30 Prozent Steuern auf ihre Gewinne. Aber auch in anderen Fällen hält der Fiskus seine Hand auf. Wer zahlt wofür wie viele Abgaben? Eine Übersicht über die relevantesten Steuern für Unternehmer. *Quelle/Fremdlink marktundmittelstand.de

Weiterlesen
März 2019

Attac möchte Klärung in Karlsruhe

Die NGO Attac will vor dem Verfassungsgericht gegen die Aberkennung der Gemeinnützigkeit klagen. Sie fürchtet, dass die Zivilgesellschaft schrumpft. *Fremdlink taz.de

Weiterlesen
März 2019

Politischen Vereinen droht Aberkennung der Gemeinnützigkeit

Wie viel Polit-Aktion dient der Allgemeinheit? Der BFH sagt: Sobald die Bildung in den Hinter-grund tritt, ist Schluss. Das Urteil löst... *Fremdlink swp.de

Weiterlesen
Wir freuen uns über Ihren Anruf: +49 69 97 12 31-0
Gerne antworten wir Ihnen unter: info@sk-wpg.de
Nach oben #